Feier-abend! büro und Bekloppte

„Temporeiche Satire-Show – überaus witziger Abend“ – Kölnische Rundschau, 03.02.18 WE- Ausgabe

Von Frühjahr 2018 bis Frühjahr 2019 aufgenommen in die kulturelle Förderung des Landes NRW: Infos hier

In der Politik wie im Büro: Die Bekloppten sind in der Überzahl. Aber was kann man tun gegen den Flächennutzungsplan am Kühlschrank? Kann man Meetings einfach aussitzen? Und wie praktiziert man den Digitalen Wandel, wenn das ‚Kompetenzteam‘ aus mehr Nullen als Einsen besteht? Kabarettistin Volk lässt den Krieg am Kopierer eskalieren, übt mit Bio-Susanne Achtsamkeitstrainings in der Teeküche und lässt gegen Bürokraten-Terror Erich Honecker wieder auferstehen.

Steht doch im Büro das große Fragezeichen im Vordergrund. WARUM gibt es mehr Häuptlinge als Indianer, mehr Meetings als Zeit zum Denken, mehr Software als Lösungen? WARUM muss man am Telefon so oft sagen: „Kann ich Ihnen helfen?“, wenn man doch in 90% der Fälle weiß, da ist nichts mehr zu machen? WER erfindet Begriffe wie ‚Information der Abteilung Honorare und Lizenzen über die Kostenschlüssel für die Reisekosten-Abrechnung‘? Und WIE kann man den aufhalten? Urkomisch, bitterernst und mit Mittagspause in der Tagespolitik: ‚Feier-Abend! Büro und Bekloppte‘.

Veranstalterin, 'Speicher Schwerin':
"Uns hat es auch sehr viel Spaß mit Andrea gemacht. Es war wirklich ein sehr schöner Abend. Auch das Publikum war total aus dem Häuschen (und das erlebt man bei den norddeutschen Schwerinern eher selten)."

"Andrea Volk gelingt die Gratwanderung zwischen deftiger Comedy
und feiner Satire meisterlich. Eine Kabarettistin abseits ausgetretener
Pfade, die Gender-Rollen benennt, ohne sich selbst davon in die Schublade
stecken zu lassen, eine genaue Beobachterin und treffsichere Komödiantin" (Rheinische Post & NRZ, Bettina Schack, 20.02.18)

"Wenn Andrea Volk redet, bleibt kein Auge trocken, so gelungen beschreib sie die Personen und Situationen" - "Die Zuhörer kommentierten die urkomischen Ausfälle mit Begeisterung" (Karl-Rainer Broch, 14.10.17, Solinger Tageblatt)

"Vollblut-Kabarettistin und absoluter Medien-Profi - Selbstironische Kommentare und parodistische Seitenhiebe gehen ihr locker von der Hand" (Leonore Welzin, 23.09.17, Kraichgau-Stimme)

 

Nur die Liege zÄhlt. urlaubscomedy

Jedes Jahr dieselbe Frage - wo fahren wir hin. Abenteuerurlaub im Nahen Osten? Oder lieber Eimersaufen auf Malle? Was ist schlimmer - fehlende Sicherheit oder fehlende Badebekleidung? Und warum fahren wir überhaupt weg, wenn es doch angeblich zu Hause am schönsten ist.
Frau Volk kehrt der heimischen Fototapete den Rücken, konjugiert anhand der aktuellen Nachrichten die politische Weltlage, anhand ihres Kontoauszugs ihre finanziellen Möglichkeiten und an Hand ihres Partners den kategorischen Imperativ des Kompromisses.
Und der beginnt schon beim Urlaubsziel. Während der Mann von Freiheit und Abenteuer träumt, will Frau Volk Wellness und Sonnenschein. Der Kompromiss entpuppt sich als Camping-Platz in Schleswig Holstein, wo Deutsche alarmiert von der Sicherheitslage aufblasbare Schäferhunde am Vorzelt drapieren. Der Beginn einer abenteuerlichen Reise zwischen Schlafsack und Kreuzfahrtschiff, Wellness-Wochenende und Schwarm-Blödheit, Esoterischer Selbstfindung und liebevollem Pärchen-Urlaub.

‚Nur die Liege zählt‘: Ein sonniger Mix aus herzerfrischender Comedy, bissigem Kabarett und traumschönen Geschichten.
Kritiken: Rhein-Neckar-Zeitung 16.07.16: „Andrea Volk erntet mit Urlaubscomedy Lacher um Lacher… Gutes Händchen fürs perfekte Timing, wirbelt unablässig über die Bühne und ist eine Meisterin des Abschweifens.“ Kraichgauer Stimme: 15.07.16: „Herrlich spontan“ BBM Bad Bevensen 2015: "Pointen prasseln nur so aufs Publikum" – „Manchmal balanciert sie mit ihren Ansichten auf schmalem Grat. Dennoch war die Powerfrau auch für jemanden, der mehr das politische Kabarett bevorzugt, ein Erlebnis. Weil die Volk ein sprachbegabter Wirbelwind ist und ihr Publikum nicht für dumm verkauft.“

Kritik Juli 2016 Kritik vom 18.10.2015

 

Referenzen

 

im duo mit musik - volk-und-knecht.de