das Volk

Frau Volk arbeitete als Journalistin für den WDR und die Deutsche Welle in den Sparten Verbraucher, Arbeitsmarkt und Wissenschaft. Obwohl die Themen 'Jalousienreinigung mit Ultraschall' oder 'Autoteile aus Rapsöl' ihren Reiz haben, fühlte sich Frau Volk zur Satire berufen. Ihre ersten Kurzgeschichten, als Poetry Slammerin auf Bühnen vorgetragen, erschienen zu einem Roman um das Tourleben zusammengefasst im Eichborn-Verlag. Volks Arbeitstitel war: "Mein Backstage ist das Behindertenklo", aber das wurde abgelehnt und es erschien unter "Jetzt tanzen alle Puppen"..
Neben ihrer komischen Karriere arbeitete sie als Teleshopperin, was so komisch war, dass schon wieder ein Buch geschrieben werden musste, dessen sich der Heyne-Verlag annahm. Arbeitstitel: "Im Paradies der Blöden - das Teleshopping-Schwarzbuch". Leider entschied sich der Verlag dagegen.
Ihr 1.Krimi, erschienen bei Hoffmann & Campe/Atlantik, spielt auf dem Pferdehof, ist sehr lustig, es gibt ihn auch als Drehbuch, aber das interessiert leider keinen.
Die Autorin und Komikerin war zu sehen/hören bei WDR 2, SWR 3, im Kölner Treff, bei der "LadiesNight", bei Frank Elstner, bei RTL als Vertriebscoach von Thorsten Schorn und im HR bei der Hessischen Weiberfastnacht 2018.

Frau Volk ist nominiert für die Tuttlinger Krähe 2019 und gewann Sylvester 2019 den Laubenpieperpreis in Hannover. Andrea errang den zweiten Platz beim Kremenholler Comedypreis, mit ihrer Comedy-Partnerin Frau Knecht (Volk & Knecht) den 1. Platz Frauenpowerpreis, den 2. Platz Kabarettpreis Oelsnitzer Barhocker sowie den 2. Platz des Kabarettpreises Rhadener Spargel. Bei anderen Preisen hat sie dann verloren.

Ihr brandneues Programm 'Feier-Abend! Büro und Bekloppte' begeisterte die Presse: "Wenn Andrea Volk redet, bleibt kein Auge trocken, so gelungen beschreibt sie die Personen und Situationen" - "Die Zuhörer kommentierten die urkomischen Ausfälle mit Begeisterung" (Karl-Rainer Broch, Solinger Tageblatt) "Mit schwarzem Humor und einer gehörigen Portion Selbstironie weist die gebürtige Duisburgerin ihren Zuhörern Wege aus der Arbeitskrise" (Hanna Bender für Kölner Stadtanzeiger, 5.3.18) NRZ 20.02.18 KSTA 05.03.18

 

Zum download des Pressematerials

 

 

Videos